Montag, 31. Oktober 2016

[Montagsfrage] #2

Pünktlich zu Halloween auch diesen Montag wieder eine Montagsfrage von der lieben Buchfresserchen an uns Blogger. Natürlich passend zum Tag des Samhain (Vorabend zu Allerheiligen, das Fest der Ahnen) gestellt.




Hier meine Antwort auf ihre Frage:

Magst du Bücher mit Gruselfaktor oder Horror und was gefällt dir daran?


Ich kann nur mit einem klaren JA antworten. Gegen Bücher mit Gruselfaktor ist nichts einzuwenden, sie gehören allerdings nicht zu meinem Favoritengenre. Für mich sind sie eher eine nette Abwechslung oder Zerstreuung um etwas Abstand zum Fantasygenre zubekommen. 


Während ich ein Buch mit Grusel- / Horrorthema lese, ist es nicht wirklich ein gruseln bei mir. Das was mich fasziniert oder am Lesen hält ist die Spannung, der Reiz. Mich begeistert es, wenn der Autor/-in es schaffen ein Buch so zuschreiben, dass es mich rätseln lässt bis zum Schluss! Ich aus Spannung es nicht aus der Hand legen kann. Wenn dann noch Wendungen auftauchen, die nicht zu erwarten waren, ist alles perfekt! Wobei mir einfällt ich habe schon lange keins mehr in die Hand genommen ^^ wird mal wieder Zeit! Hat jemand einen Vorschlag?



Für alle die sich bisher noch nicht mit Horrorbüchern und dem Genre eingelassen haben ein paar Autoren und deren Bücher die definitiv dazu gehören! Ganz vorne dabei natürlich Stephen King. keiner hat so viele hervor gebracht wie er. Zu den Büchern, die es sich lohnen zu lesen gehören für mich eindeutig: ES, die Turm-Reihe, Shining, The Stand oder auch Menschenjagd. Zwei weitere Autoren sind Clive Barker oder Richard Laymon, auch ihre Werke haben den Gruselfaktor.

Wer mehr auf Klassiker aus ist, macht mit Edgar Ellen Poe nicht verkehrt. Er ist bekannt für seine makaberen Ideen. Bram Storker  hat mit Dracula eine der wichtigsten Horrorfiguren gestaltet und H.P. Lovecraft nutzt in seinen Büchern das Horrorelement "Angst" um seine Leser zu faszinieren. Eines seiner besten Werke ist die Cthulhu-Reihe.



 Euch allen wünsche ich einen guten Satrt in die Woche
und sage nur

Kommentare:

  1. Huhu,

    Lovecraft steht noch auf meiner Liste der "Irgendwann-Einmal-Wenn-Ich-Zeit-Und-Lust-Habe"-Bücher. Muss man einfach mal gelesen haben. Prinzipiell habe ich gegen das Horrorgenre nichts einzuwenden, mir fehlt allerdings ein wenig die Erfahrung. Außer Stephen King kann ich auf nicht allzu viele Horrorromane zurückblicken. Ich muss das ändern. :D

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elli, wenn du dir ein Buch von Lovecraft von deiner Liste schnappst und durch bist, lass mcih wissen wie er dir gefallen hat. Würde mich interessieren :) Was Stephen King angeht liebe ich die Bücher, noch liegen 3 auf meinem SUB!

      Hab einen schönen Montag noch,
      Liebe Grüße
      Anne

      Löschen
  2. Huhu,

    jap Stephen King ist ganz vorne auch bei mir dabei :) Der King pf Horror♥ Clive Barker kenne ich jetzt selber noch nicht, hab ihn mir aber gleich mal notiert. Ich bin ja immer wieder auf der suche nach gutem Gruselstoff :)

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ruby,

      hoffe er gefällt dir. Würde mich freuen wenn der Tipp dir etwas Neues zum gruseln beschert. King ist wirklich der King of Horror, da stimme ich dir voll und ganz zu! Und was mich rießig freut ist, dass er was das schreiben angeht so aktiv ist und wir uns nicht um weiteren Lesestoff sorgen müssen :)

      Liebe Grüße,
      Anne

      Löschen
  3. Hi
    also normalerweise sind Horror oder Thriller absolut nicht mein Genre, aber so etwas wie bei "Seelenhauch" von Annie J. Dean packt mich einfach. Hab auch schon mal "ES" von Stephen King gelesen gehabt und fand es wirklich schrecklich, da ich danach wenn Vollmond war nie schlafen konnte und der Film davon hats nicht besser gemacht.

    Das hier ist mein Beitrag

    Liebe Grüße
    Betti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Betti,
      Stephen Kings "ES" ist aber auch wirklich keine leichte Kost was Horror angeht. Ich gebe dir vollkommen recht, wenn man es gelesen hat hinterlässt es spuren. Das Buch "Seelenhauch" habe ich selbst noch nicht gelesen, hat mich aber vom Cover her auch schon angefixt ;) Ich glaub es ging um ein Mädchen das nach dem Gläserrücken nicht mehr allein ist. Von Geistern verfolgt sozusagen. Bin auf dieses Buch echt gespannt.

      Liebe Grüße,
      Anne

      Löschen