Mittwoch, 3. August 2016

[ Rezension ] Der Club der Traumtänzer - Andreas Izquierdo

                                                                        Klappentext   

 

Gabor Schöning sieht gut aus, ist erfolgreich, und die Frauen liegen ihmzu Füßen: Die Welt ist für ihn wie ein großer Süßwarenladen. Außerdem ist Gabor ein Mistkerl. Er schrecktvor nichts zurück, um seine Ziele zu erreichen. Doch dann fährt er mit dem Auto die Direktorin einer Sonderschulean. Und die kennt sich mit Schwererziehbaren wie ihm bestens aus. Als Wiedergutmachung soll Gabor fünf Sonderschülern Tango beibringen.Das Problem ist nur, dass alle Schüler einen IQ unter 85 und eigentlich keinenBock auf Tanzen haben. Die Sache gerät außer Kontrolle: Die Kids stellen sein Leben auf den Kopf, sein ärgster Konkurrent wittert die große Chance, ihn aus der Firma zu drängen, und zu allem Überfluss verliebt er sich in eine Frau, die ihm nicht zu Füßen liegt. Als eines der Tangokids schwer erkrankt, setzt Gabor 
alles auf eine Karte...



Meine Meinung zum Buch...


Ein Buch das uns zeigt, dass Menschen die in unser Leben treten, uns sehr 
wohl beeinflussen - auch wenn wir es oft nicht von beginn an merken.
Und dabei ist es egal, wie groß der Altersunterschied ist oder auch der jeweilige 
Lebensstandard. Gabor, unser Hauptprotagonist, ist anfangs unsympathisch. Ein
erfolgsorientierter Businessman. Im Laufe der Geschichte entwickelt er sich jedoch zu 
einem sensiblen Mann, der seinen Kids ein neues Lebensgefühl schenkt. Die Charaktere
der Kinder sind wunderbar gewählt, ihr Herz hat mir als erwachsener beim Lesen ein
wenig die Augen geöffnet. Ich habe oft darüber nachgedacht wie wertvoll Freundschaft,
Lachen, Momente und die Zeit selbst sind. Wie wenig wir oft Liebe und Glück
einfach zulassen. 

In dieser Geschichte finde ich die Charakter der Kinder und auch Gabors sehr gut 
gelungen. Die Entwicklung die hier geschieht ist mitreißend und wunderschön erzählt. 
Das Cover ist passend gestaltet und lässt eigentlich nicht wirklich erahnen, wie 
lustig und leicht dieses Buch uns unterhält. Und auch wie sehr es uns berühren kann, 
oder mich berührt hat.


Fazit


Zu Beginn war das Buch für mich etwas langweilig trotz ein oder zwei Lachern.
Doch das änderte sich und ich bin froh das ich es nicht zu schnell zur Seite gelegt 
hatte. Diese kleine Gruppe Kinder schaffte es auf ganz besondere Art sich in mein 
Leserherz zuschleichen. Viele lustige Momente wurden mir geschenkt, aber auch 
einige bewegende und traurige schafften den Weg zu mir. Eine Freundin suchte 
es aus, als wir uns entschieden ein Buch zusammen zu lesen und ich bin froh das
sie dieses gewählt hat. Ich habe keine Minute die ich in ihm gelesen habe bereut 
und kann es euch nur wärmstens empfehlen. 





Allgemeine Daten

Der Club der Traumfänger
von Andreas Izquierdo

Genre: Gegenwartsliteratur, Roman
Verlag: Dumont
Seitenanzahl: 448
1.Auflage: 2014
Taschenbuch: 9,99 € 
ISBN: 978-3832162634
 

Kommentare:

  1. Hey!
    Ich kann mich bei der Lesemepfehlung nur anschließen. Das Buch ist ein absolutes "must-read". Eine wundervolle geschichte mit toller Aussage.
    LG
    Yvonne
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Yvonne,
      ich habs beim Kauf nicht erwartet, aber es hat mich am Ende überzeugt!
      Die Geschichte ist ein MUSS!

      LG Anne
      #litnetzwerk

      Löschen