Samstag, 17. Dezember 2016

[Guardvantskalender] Guardventstürchen #17

Eine wunderschönes Wochenende wünsche ich euch allen ! Und ja es ist soweit !!! Es ist Samstag, einen Tag vor dem 4. Advent und endlich darf ich euch mein  Blog -Türchen öffnen.

Designed by Jcstudio - Freepik.com

Was wäre Weihnachten ohne Adventskalender und wir Buchwürmer ohne Buch? Was tut man da am besten, genau! Wir verbinden das ganze einfach! Wer von diesem Kalender bisher noch nichts gehört hat findet alle Infos HIER !

Für alle die Bücher lieben, öffnet sich heute hier Türchen #17 des Guardventskalenders und damit die Chance auf eines von 2 Paketen die ein neues Zuhause suchen. Naaa... gespannt?


Liebt ihr Türchen öffnen auch so sehr ^^


 Achtung, Trommelwirbel .....  Tadaaaa!!!

In Paket 1 erwartet euch:

 


















In diesem Paket findet der Gewinner eine Hardcover Ausgabe  "Der Glasperlensammler" von Cecelia Ahern. Dazu kommen Leseproben und drei Kleinigkeiten zum auspacken die ein Buchwurm immer gebrauchen kann! Ein wenig Überraschung soll das Paket ja noch enthalten ^^ Wer sich für dieses Paket entscheidet und Interesse hat dieses Buch gemeinsam zu lesen, ist dazu gerne eingeladen. Auch ich habe hier eine Ausgabe liegen und würde mich freuen darüber zu diskutieren.


In Paket 2 erwartet euch:

 


Was gibt es schöneres als Weihnachtsliteratur in den Weihnachtstagen?! Paket 2 enhält eine Taschenbuchausgabe "Winterfunkeln" von Mary Kay Andrews. Dazu kommen wie in Paket 1 Leseproben und drei Kleinigkeiten die ihr beim auspacken erst entdeckt! Das gehört einfach dazu finde ich ^^


Jetzt fehlen nur noch die Regeln für eine Teilnahme:

1.   Backen ist für mich das größte in den Weihnachtstagen und ich bin immer offen für Neues!
     Vanillekipfeln und Zimtsterne kennt jeder ... schreibt mir unten in die Kommentare für welches
     Paket ihr euch entscheidet und lasst mir eure Weihnachtsgebäckrezept -Alternative da!

2.  Ihr solltet meinem Blog entweder per WP, Blogger, E-Mail, Twitter oder Facebook folgen.

3.  Ihr müsste mind. 18 Jahre alt sein. Ansonsten wird die Einverständniserklärung eines
     Erziehungsberechtigten benötigt.

4.  Die Teilnahme ist auf Deutschland und Österreich beschränkt.

5.  Ihr dürft euch nur auf eines der Pakete bewerben! Wählt also weise ^^

6. Teilnahme ist von 7:00 bis 23:59 am 17. Dezember 2016 möglich!

7.  Gezogen wird nach dem Zufallsprinzip am nächsten Tag.

8.  Die Gewinner werden in einem Post hier auf meinem Blog genannt und wer mir eine E-Mail im
     Kommentar hinterlässt natürlich auch mit einer Mail benachrichtigt.


 Ich wünsche allen viel Glück und eine wunderschöne, weihnachtliche Adventszeit!



Kommentare:

  1. Guten Morgen ☺

    Wow du hast zwei wunderfolle Bücher ausgesucht. Sehr gerne springe ich in den Lostopf für PAKET 1.

    Hier ist mein Weihnachtsrezept für den Lebkuchen:

    2 Stk Eier
    80 g Honig
    20 g Lebkuchengewürz
    60 ml Milch (zum Bestreichen)
    10 g Natron
    300 g Roggenmehl
    180 g Rohzucker
    0.5 TL Zimt


    Das Mehl mit dem Natron vermengen, Zucker, Eier, Honig und Lebkuchengewürz zufügen und gut durchkneten, und mindestens 6 Stunden, am Besten über Nacht zugedeckt rasten lassen.
    Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (6 mm dick) und mit Keksausstechern die gewünschten Formen ausstechen.
    Lebkuchenstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und leicht mit Milch bepinseln.
    Im Ofen bei 180°C für ca. 12-15 Minuten, Ober- und Unterhitze sowie mittlere Schiene backen.

    Soo das ist mein Lieblinsrezept. Ich hoffe du magst auch Lebkuchen. 😊

    Ganz liebe Grüße
    Zeki

    (zeki358i@gmail.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Zeki,
      ein schönes einfaches Lebkuchen Rezept ^^ Das was ich hier habe ist dagegen recht kompliziert.
      Das werde ich bald testen und vll tritt es ja an die Stelle des bisherigen ! Wer weis!
      Und ja ich liebe Lebkuchen, ich zögere das backen und auch kaufen schon immer lange hinaus...
      Damit ich sie noch an Weihnachten sehen kann ^^
      Vll geht es dir da ähnlich.
      Lg Anne

      Löschen
  2. Oooh wie toll. Das ist ein super Gewinnspiel :)
    Die Entscheidung fällt mir schwer. Aber ich werde mich auch für Paket 1 entscheiden, da ich von dem Buch bisher so viel Gutes gehört habe!

    Ich habe vor 3 Jahren ungefähr Bethmännchen für mich entdeckt. Ich habe damals zur Weihnachtszeit mit meinen Mitbewohnern Plätzchen gebacken und eine von ihnen hat Bethmännchen vorgeschlagen. Bis dahin habe ich noch nie etwas davon gehört :D Aber ich habe mich ganz schnell verliebt.
    Hier das Rezept, das ich normalerweise dafür nutze. Ich hoffe, ich konnte dich damit ein wenig inspirieren.
    Für ca. 40 Bethmännchen:
    250 g Marzipan
    50 g Puderzucker
    30 g Mehl
    1 Ei, getrennt
    2 EL Wasser
    100 g Mandelkerne

    Zubereitung:
    Backofen auf 150 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
    Marzipan, Puderzucker, Mehl, Eiweiß und Rosenwasser zu einem festen Teig verkneten. Walnussgroße Stücke abteilen und kleine Kügelchen daraus formen.
    Drei Mandelkerne an die Seiten jeder Kugel drücken und die Kugeln auf das vorbereitete Backblech setzen.
    Eigelb mit etwas Wasser verquirlen und die Bethmännchen damit bestreichen.
    Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen, bis die Bethmännchen goldbraun sind.

    Ganz viel Spaß damit :)
    Ich folge dir übrigens per Twitter!

    Liebe Grüße
    Sandra (nana_fkb)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sandra für dein Lob!
      Bethmännchen, nein die habe ich bisher noch nicht gemacht. Obwohl ich den Namen schon oft gehört habe. Sind notiert und werden getestet, definitiv ^^
      Danke für das Rezept.
      Lg Anne

      Löschen
    2. Super :) Berichte dann mal wie du sie findest :) Ich liebe sie wirklich abgöttisch!
      LG Sandra

      Löschen
    3. Das mache ich gern :) Ich bin gespannt.
      Morgen heißt es erstmal einkaufen und dann wird gebacken!
      Lg Anne

      Löschen
  3. Hallo zusammen,
    da mache ich doch gerne mit uns versuche mein Glück: Springe für Paket 2 ins Töpfchen.

    Und natürlich hinterlasse ich dir auch mein Lieblingsrezept für Spitzbuben.

    Zutaten
    450 g Mehl
    300 g Butter
    170 g Puderzucker
    1 Pck. Vanillezucker
    3 Eigelb
    Marmelade, (Marille oder Erdbeer)

    Zubereitung:
    Mehl auf ein Backbrett sieben, ebenso den Zucker und Vanillezucker. Die in Würfel geschnittene Butter und die Dotter dazu. Alles schnell zu einem Teig verkneten und kühl stellen.

    Ausrollen und für das Unterteil runde Kekse ausstechen, ebenso für das Oberteil die gleiche Anzahl von Keksen aber mit einem großen Loch in der Mitte - also passende Ringe!
    Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei Ober-/Unterhitze mit 170° hell backen (ca. 8 min. aber bei den Ringen aufpassen!).

    Ausgekühlt das Unterteil mit Marmelade bestreichen, Oberteil aufsetzen und leicht mit Zucker bestreuen.

    Folge dir unter frenchyalexs@gmail.com
    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexander,
      ich glaube ein solches Rezept habe ich auch mir rausgesucht zum backen. Vll teste ich aber lieber deins!
      Ich werde was die Marmelade betrifft glaube ich auf eine selbstgemachte zurückgreifen. ^^ Glühweinmarmelade hat dann auch noch zusätzlich etwas weihnachtliches :)
      LG Anne

      Löschen
  4. Ich muss gestehen, dass ich gar nicht so der Backgenie bin, aber meine Freundin kann das richtig gut. Von ihr habe ich auch das Rezept bekommen. Deswegen von mir was Klassisches.

    Ein Rezept für Zimtsterne:

    Teig:
    500 g Mandel(n), gemahlen
    300 g Puderzucker
    2 TL Zimt
    2 Eiweiß

    Glasur:
    1 Eiweiß
    125 g Puderzucker

    bei 150 Grad 10 - 15 Minuten backen

    Ich folge dir auf Twitter und würde gerne für Paket 2 in den Lostopf springen. Mary Kay Andrews finde ich ganz toll.

    Liebe Grüße

    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht doch gar nichts ^^ Ich bin bei uns zuhause die einzige die Backen liebt. Ist etwas das man entweder liebt und ganz darin aufgeht. Oder man bewundert es, wie andere die Geduld dafür aufbringen und genießt die Leckereien die dabei entstehen.
      Finde es aber super das du das Rezept einer Freundin erfragt hast.
      Lg Anne

      Löschen
  5. Hallöchen :)

    Seit einigen Jahren habe ich Spritzgebäck mit feiner Cappucchinonote für mich entdeckt:

    250 g Butter, zimmerwarm
    100 g Zucker
    2 EL Kaffeepulver (Cappuccinopulver), instant
    1 Pck. Vanillezucker
    1 Prise(n) Salz
    3 EL Likör, (Mokkalikör)
    300 g Mehl
    50 g Speisestärke
    50 g Haselnüsse, gemahlen

    Butter, Zucker, Cappuccinopolver, Vanillezucker und Salz cremig schlagen, Likör unterrühren. Mehl, Speisestärke und Haselnüsse mischen und unterheben.
    Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Tuffs von ca. 3cm Durchmesser auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180° ca. 15 -18 Minuten backen.

    Gutes Gelingen beim Nachbacken!

    Ich würde gerne für Paket 1 mitmachen :) Falls ich gewinnen sollte, kannst du mich unter der Email kontaktieren, unter der ich dir auch hier folge: bruehible@gmail.com

    Liebe Grüße und ein tolles letztes Adventswochenende :)
    Ilka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok ich gebe zu, ich experimentiere viel wenn es ums backen geht, aber auf Spritzgebäck mit
      Cappuccinonote bin ich noch nicht gekommen. Klingt sehr spannend!!! Wird bestimmt bald ausprobiert.
      Dir auch eine wunderbare Adventswoche,
      Lg Anne

      Löschen
  6. Hallo Anne!

    Ein tolles Türchen hast du da! Ich würde mich für #2 entscheiden :D
    Ich selber backe eigentlich keine Plätzchen, deswegen kann ich dir grad kein Rezept schicken. Meine Oma kann das richtig gut. Ob Hefeplätzchen, Spitzbuben oder sonstige "Erfindungen" - schmeckt immer alles ganz großartig!
    Vorhin habe ich sog. "Nervenkekse", Kekse nach einem Rezept von Hildegard v. Bingen mit Dinkelmehl, Muskat, Mandeln, Nelken und Zimt. Schmecken erstaunlich gut :)

    Ich wünsche dir einen schönen 4. Advent morgen, noch eine hoffentlich stressfreie letzte Adventswoche und ein schönes Weihnachtsfest!
    Liebe Grüße,
    Emily (stopfisbuecherwelten@t-online.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nervenkekse !? Davon habe ich noch nicht gehört, wird gleich mal gegoogelt ^^
      Witzige Idee, danke für den Tipp. Dir einen schönen 4. Advent,
      Lg Anne

      Löschen
  7. Paket 1 wär super :))

    Mein Lieblingsrezept <3


    Vegane Rumkugeln

    180 g Datteln
    50 g Kakao
    30 g Kokosraspeln
    30 g gemahlene Nüsse (z.B. Mandeln)
    3 EL Agavendicksaft
    2 Fläschchen Rumaroma (Dr. Oetker)
    Kokos für den Überzug
    Alle Zutaten im Zerkleinerer mixen und mit den Händen Bällchen formen. Mit der Masse könnt ihr ca. 20 kleine, vegane Rumkugeln machen. Am Schluss rollt ihr die Bällchen noch in Kokosraspeln und stellt sie kalt. im Kühlschrank sind die Bällchen mindestens eine Woche haltbar und sie lassen sich auch toll verschenken, wenn man sie hübsch in einem Einmachglas verpackt. Persönliche und selbstgemachte Geschenke sind doch immer die besten, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon oft gemacht, aber ich geb zu nie Vegan! Das wird definitiv auch mal ausprobiert.
      Bin gespannt wie der Unterschied geschmacklich ist. Was persönliche und selbstgerechtes zu Weihnachten angeht , gebe ich dir Recht.
      Ich backe jedes Jahr für meine ganze Familie, da viele es nicht mehr können oder die Zeit nicht finden. Und jedes Jahr warten sie gespannt darauf, weil ich immer andere Sachen mache. ^^ Man hat ja sonst keine Hobbys ^^

      Lg Anne

      Löschen
  8. Hey,
    das sind ja schöne Pakete und die verpackten Kleinigkeiten machen schon mal sehr neugierig ;-)
    Kekse finde ich ja nicht so toll, aber Stutenkerle. Hier mein Rezept:

    Zutaten

    für das Rezept Hefeteig-Stutenkerl
    Für das Backblech:
    etwas Fett
    Backpapier
    Hefeteig:
    500 g Weizenmehl
    1 Pck. Dr. Oetker Trockenbackhefe
    75 g Zucker
    1 gestr. TL Salz
    1 Ei (Größe M)
    1 Eiweiß (Größe M)
    150 ml Milch
    100 g weiche Butter oder Margarine
    Außerdem:
    Rosinen oder Korinthen
    etwa 2 EL Milch
    1 Eigelb (Größe M)
    4 Gips- oder Tonpfeifen (aus dem Bastelgeschäft)

    Ich folge die über Twitter.
    Liebe Grüße
    Lisi
    lisibooks(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Hefeteig-Stufenkerl habe ich schon oft gekauft bei einem Bäcker , aber noch nie selbstgemacht.
      Vll auch mal ganz spannend. Danke für das Rezept.
      Jetzt liebe Lisi musst du mir noch verraten für welches Paket du dich entscheidest? Damit du beim auslosen auch zuordnen kann.
      Lg Anne

      Löschen
  9. Hallo,

    zuerst einmal -- ich finde Deinen Blog Header echt schön! :)

    Was Plätzchen angeht, mag ich einfach die Klassiker -- Butterplätzchen! Das Rezept meiner Oma habe ich jetzt leider nicht zur Hand, aber im Netz finden sich allerlei Rezepte, die man ganz nach Geschmack auswählen kann (mit mehr oder weniger Zucker, Puder- oder normalen Zucker und natürlich die Ausgangsmenge). Ich würde auch den ganzen Dekoschnickschnack weglassen und lieber einen Guss selbstmachen -- Zitronensaft mit Puderzucker verrühren. Viel Spaß beim Backen!

    Falls mir die Glücksfee hold ist, würde ich mich sehr über Paket 2 freuen, da ich gerne mal wieder eine Weihnachtsgeschichte lesen würde.

    Ich bin jetzt Dein 13. Follower -- ich hoffe, das bringt Glück!!!

    Liebe Grüße,
    Birgit

    swappinghowdies@yahoo.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für dein Lob! Es freut mich wenn er dir gefällt.
      Bei Butterplätzchen muss ich immer an meine Kindheit denke, tausend verschiede Ausstechen und sehr viel Streuzucker Varianten zum Verzieren. Smarties auch, aber die waren genascht bevor auch nur eins auf einem Keks seine Platz finden konnte ^^
      Denke das geht vielen so ;P
      Lg Anne

      Löschen
    2. Ich finde es übrigens super, dass Du Dir die Zeit genommen hast, auf jeden Kommentar zu antworten. Das findet man ziemlich selten, daher -- DANKE! :)

      Viele liebe Grüße,
      Birgit

      PS: Ich habe eben noch Deinen Blog per E-Mail abonniert. :)

      Löschen
  10. Ich würde gern für Paket 1 in den Lostopf und folge dir per GFC als -Filmophilie-. :)

    Marzipan Plätzchen (26 Stück)

    Zutaten:
    220g. Mehl
    50g. Speisestärke
    2 Eigelbe
    60 g. Zucker
    100 g. Butter
    145 g. Marzipanmasse
    1 TL. Mandelextrakt oder Aroma

    Zubereitung:
    1. Alle Zutaten in der Küchemaschine verkneten.

    2. Den Backofen auf 190°C vorheizen.

    3. Den Teig in eine Keksmaschine füllen (ohne ende, einfach schöne Rolle auspresen)

    4. Von Teigrolle in ca. 1 cm dicke Scheiben zuschneiden.

    5. Die Kekse auf das Backblech auslegen und leicht andrücken.

    6. Mit einer Gabel Muster eindrücken.

    7. Die Kekse im vorgeheizten Backofen bei 190° C für ca. 12-15 Minuten fertig backen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jolie,
      das ist was für meine Tanten, die lieben Marzipan über alles! Denke das ist genau das richtige zu Weihnachten. Ist notiert ^^nur noch Zutaten kaufen!
      Lg Anne

      Löschen