Donnerstag, 10. November 2016

Leserunde #1



Ein herzliches Willkommen zur allerersten Leserunde hier auf littlebooktown. Gemeinsam mit der lieben Julia von leselustbuecher möchte ich "George" von Alex Gino lesen. In den Neuerscheinungen entdeckt haben Cover und Klappentext mich neugierig gemacht. In Richtung dieser Thematik habe ich bisher noch kein Buch gelesen. Wie es wohl ist im falschen Körper gefangen zu sein?



Ich denke ich spreche auch in Julias Namen wenn ich sage: Wir sind gespannt wie der Autor uns dieses besondere Thema näherbringen wird! Alex Gino ist selbst seit mehr als 20 Jahren in der Transgender-Bewegung aktiv und verarbeitete in "George" seine Erfahrungen als Mädchen gefangen im Körper eines Jungen. Ich hoffe auf ein Buch das nicht belehrend ist sondern informierend und verständlich machen der Situation der betroffenen Menschen. Wir werden es heraus finden in den nächsten Tagen und freuen uns über spontane Mitleser.

Wer nachdem 7. November bzw. 14. November dazu stößt, darf gerne mitlesen, jedoch sollte er erst nach Beendigung des Buches die Kommentare lesen. Spoilergefahr!


Leseeinteilung der Buchabschnitte:


07./08. November  →   bis Seite 58
09./10. November  → bis Seite 103
11./12. November  → bis Seite 152
13./14. November  → bis Seite 208


Wir würden uns freuen solltet ihr das Buch beendet haben, wenn ihr uns eure Meinung in den Kommentaren da lasst. Wie hat es euch gefallen? Würdet ihr es weiterempfehlen?


Ihr werdet unter diesem Post nach und nach ein kleines "Leseupdate" finden in dem ich euch meinen bisherigen Eindruck zu den gelesenen Abschnitten veröffentliche. Es wird, wenn das Buch beendet ist, auch eine ausführliche Rezension bei mir und bei Julia auf dem Blog geben. Natürlich wird alles verlinkt! Schaut auch bei der lieben Julia mal vorbei!

Ich war so gespannt auf dieses Buch und freue mich riesig es gemeinsam mit Julia in einer Leserunde zu lesen.


Ab hier Spoilergefahr!!!


 ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬   Update No.1 ( bis Seite 58 )  ▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Also ich muss zuerst einmal loswerden, ich mag dieses einfache Cover unheimlich gern! Zum Inhalt kann ich euch bisher sagen, gut und angenehm geschrieben. Leicht und flüssig zu lesen. Das machte es mir besonders leicht in die Geschichte hinein zu finden.

George ist durch seine Art und seine Gedanken ein wunderbarer Charakter, der denke ich vielen Lesern sofort gefällt. Seine Familie und Freunde werden von ihm selbst umschrieben und jeder findet auch schnell den Draht zu ihnen. Im ersten Abschnitt bekommen wir in vielen kleinen Situatonen und durch seine Gedanken schnell mit wie George mit sich ringt. Wie er sich versteckt, mit seinen Gefühlen kämpft und das er leidet. Ich fand es einen guten Ansatz das der Autor von Anfang an "George" und "Sie" schreibt statt einem "Er".


» George verstummte. Es war nur eine kurze
einfache Frage, aber ihr Mund konnte die
Worte einfach nicht formen.
Mom,was, wenn ich ein Mädchen bin? «
Seite 55


Es zeigt uns wie schwer es sein muss, dieses Gefühl nach außen zu tragen. Selbst innerhalb der eigenen Familie. Wie groß dieses Angst ist irgendwie anders zu sein und keiner versteht es!



▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ Update No.2 (bis Seite 103 ) ▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Wir begleiten George in seinem Alltag und somit auch zur Schule. Überall wird uns aufgezeigt, wo wir ohne es zu wissen, Menschen die wie George fühlen ausgegrenzt werden. Ihnen wird klar gesagt ihr gehört nicht dazu! Und das nur, weil ihr euch nicht zuordnen lasst. George ist dazu gezwungen sich zu verstecken und ist mit seinen Gefühle alleine. Für ihn ist es eine Tortur auf die Jungentoilette zu gehen oder auch die Umkleidekabine mit seinen Klassenkameraden zusammen zu nutzen.

Es kommt an einem Tag zum Vorsprechen für ein Theaterstück und George versucht sein Glück. Und es kommt zu einer Situation die für ihn sehr schmerzhaft ist.


» George murmelte vor sich hin, während sie ihr 
Mathebuch in die Schultasche stopfte. Blöd, blöd,
blöd. Blöd. Blöder Körper. Blödes Gehirn. Blöde 
Jungen und blöde Mädchen. Alles blöd. «
Seite 80


Es gibt so viele Stellen an denen ich im Buch mit George mitleide und seine Verzweiflung klar wird. Sie will nichts mehr als gesehen und akzeptiert werden. Vorallem von denen die ihr wichtig sind.

 ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ Update No.3 (bis Seite 152 )▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

George erlebt weiterhin Höhen und Tiefen. Sie muss ertragen wie ihre Mutter ihr Zeitschriften findet und entsorgt. Sie eröffnet ihrer Freundin Kelly was mit ihr los ist und das muss bei Kelly erstmal sacken. Kelly geht auf Abstand, entscheidet sich dann dafür ihr beizustehen. Man spürt das dies George  glücklich macht. Traurig darüber das sie ihre große Bühnenchance nicht erhällt und nach einer negativen Äußerung eines Mitschülers, legt sich George mit diesem an und muss von ihrer Mutter abgeholt werden. Sie eröffnet ihrer Mutter was los ist und stößt sie auf Ablehnung und tut so als wäre es eine Laune die  sich legt durch ein Essen im Lieblingsrestaurant. Scott, Georges Bruder, überraschte mich mit seiner Reaktion.


» Scott warf ihr ebenfalls Seitenblicke zu, aber während
in Moms Augen Sorge und Verwirrung standen, 
betrachtete Scott George auf eine Weise, als ob er sie
endlich - zum allersten Mal - verstehen konnte. «
Seite 152


Auch in diesem Abschnitt merkte man mit wie viel Gefühl der Autor Alex Gino diese Geschichte erzählt. Georges Entwicklung und der Mut den sie nimmt um über ihre Wünsche zu sprechen ist in vielen Zeilen zu spüren.

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ Update No.4 ( bis Seite 208 ) ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Ein so wunderbares Buch, ich kanns nicht anders sagen und muss das direkt mal loswerden! In diesem Leseabschnitt begleiten wir George zur Theateraufführung und dürfen erleben wie er, durch Kellys Idee die Plätze zu tauchen, die Rolle der Charlotte spielt. Das ist Georges Chance sich nicht nur ihrer Mutter , sondern auch allen anderen als Mädchen zu zeigen. Man hofft das es seine Mutter überzeugt, sie reagiert leider aber wütend und enttäucht.

» Ihre Mom kam den Mittelgang entlang. Ihr steinernes 
Gesicht hob sich deutlich von der Menge ab. 
George hatte das Gefühl, auf der Stelle festzufrieren.
"Nun, das habe ich nicht erwartet" ,sagte ihre Mom. «
Seite 169 


Etwas später dann der Wandel, sie scheint sich auf George einzulassen und versucht zu verstehen und George zu unterstützen.

» "Bist du böse auf mich?"
"Ach nein, Liebling, natürlich nicht."Ihre Mom
strich George über das Haar und seufzte tief. "Aber
ich glaube, du brauchst jemanden, mit dem du reden
kannst. Ich vermutlich auch. Jemand, der sich mit 
solchen Dingen auskennt. «
Seite 181


George hat im letzten Kapitel erstmals durch Kelly die Möglichkeit zu sein wer sie wirklich ist! Man merkt wie sehr sie aufblüht und wie offen sie dies erlebt. Jeder Satz lässt uns mitfühlen und berührt. Mehr zu meiner Meinung und meinen Eindrücken erfahrt ihr in der Rezension die demnächt erscheint. Ihr könnt euch aber schon denken in welche Richtung ich tendiere ^^ Julias Rezension verlinke ich euch natürlich dort auch!

Dieses Buch war für mich ein sehr gutes, das mich überrascht hat und kaum zu Ende gelesen will ich es von vorn beginnen. Für mich hätte es gerne noch ein paar Seiten mehr haben dürfen! Ich würde George gerne auf ihrem weiteren Weg begeiten.

▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬  Ende  ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

Kommentare:

  1. Ich liebe Scotts Reaktion! Das hat mich erst überrascht, aber dann war ich so gerührt. Wirklich eine schöne Szene, toll geschrieben! Mir gefällt das Buch wirklich gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, da kann ich dir nur zustimmen. Dieser Moment war einer der ans Herz ging. Ich habe George diese aufrichtige, ehrliche Reaktion so gegönnt und gewüscht. Und das dann auch noch Scott diese Person ist, fand ich so schön.

      Es war definitiv die beste Idee dieses Buch noch diesen Monat zu lesen und es nicht noch weiter auf dem SUB zu parken. :)
      Das Buch gefällt mir von Seite zu Seite auch immer mehr!

      Löschen
    2. Ja, ich finde es sogar wirklich großartig! Wird von mir wohl volle 5 Sterne bekommen. Ich fand es so schade, dass es so schnell vorbei war. Ich hätte gern noch mehr Von Georges Leben erfahren, wie es jetzt für sie weitergeht, wie sie sich weiter entwickelt. Hach...
      Morgen kommt mein letztes Update und dann ist die Leserunde auch schon vorbei. Schade!

      Löschen
    3. Mit "Hach..." da sgaste was ^^ Ich glaube so hörte es sich in meinem inneren an als ich das Buch nach der letzten Seite schloss. Definitiv 5 Sterne!!! Und ein Highlight.
      Also ich hätte echt nichts gegen einen Teil 2, wie wird es George ergehen?
      Mein letztes Update ist auch nun online. Die Rezension folgt am Donnerstag ;) Das gemeinsam Lesen war echt eine gute Idee und ich sage mal ! das müssen wir irgendwann mal wieder holen !
      Ich würde mich freuen. Bin gespannt auf deine Rezension.

      Löschen